Schule, Kino, Subway

28April2012

Hallöchen,

Jo da mir kein guter Anfang einfällt... gibts halt keinen ;)

Schule heute war eig. so wie immer, zwei wirkliche Schulstunden, beim Rest der Stunden fehlt der Lehrer oder kommt viel zu spät, oder hat einfach keine Lust zu unterrichten.
Mittagspause war auch so wie immer. In die Cafeteria runter was zum Essen holen und dann raus in den 'Hof' und mindestens 5 mal einem Ball ausweichen (Fußball, Volleyball, Baseball, Football) darin hab ich mitlerweile schon Übung :P

Am Nachmittag/Abend war ich dann mit einer Freundin im Kino. Ich hab zum ersten Mal im Kino einen Film auf Spanisch gesehn (naja einmal mit meinen kleinen Geschwistern).
Ich habe sehr viel verstanden.
Aber es ist ein bisschen eigenartig wenn man immer erst 5 Minuten nach allen Anderen über einen Witz lacht, wenn man erst dann die Sätze vollständig übersetzt hat...

Danach warn wir noch beim Subway, was einen schönen Abend perfekt gemacht hat :)

Ich will das eigentlich grad nicht so wegschicken, weil ich finde, dass das von dem Satzbau und der Wortwahl eher nach Volksschulaufsatz klingt, aber ich bin jetzt zu müde, um den Text nochmal zu überarbeiten...

Ganz Liebe Grüße aus Mexico,
Sophie

altag

23April2012

Gerade bin ich von der Schule nachhause gekommen und habe eine Kleinigkeit gegessen(überbackene Paprika mit Käsefüllung)
Meine kleine Schwester spielt gerade Hund und apportiert mir alles mögliche :P sie is schon sehr süß :)
Sitze auf meinem Bett und genieße die Stille im Zimmer ohne aufgedrehten Fernseher.

Jetzt werde ich die Chance nützen und gleich mal im Zimmer Hausübung machen, Jippie :P aber so schlimm ist die Hausübung eh nicht, das blöde ist nur, das die meisten Lehrer verlangen, das man die Hausübungen am Computer macht und das heißt ich muss jedes Mal in die Stadt fahren zum Ausdrucken.

Später muss ich noch Wäsche waschen und naja in die Stadt fahren zum Ausdrucken und um einige Sachen zu besorgen.

Es ist heute richtig schön warm draußen :D also wird das mit dem in die Stadt gehen wohl nicht so schlimm werden heute. vielleicht verzichte ich heute auf den Bus und gehe zu Fuß :D

naja die requierimientos de los seres vivos und die cadena alimentana warten auf mich :P

Wieder einmal ein paar Eindrücke...

23April2012

Bueno, über sechs Wochen nach dem letzten Blogeintrag entschuldige ich mich erstmal dafür, das ich so lange nichts mehr geschrieben habe!
Ich hatte einfach tausende Dinge zu erledigen und auch nicht wirklich den Kopf für einen Blogeintrag.

Mitlerweile bin ich schon 3 einhalb Monate hier und voll im Altag angekommen.
Die Dinge die am Anfang noch spannend und skurril waren, sind mitlerweile einfach ein Teil meines Altags geworden.
Den Tiefpunkt von dem manche sagen, das er nach 3 Monaten kommt, habe ich mehr oder weniger erfolgreich überstanden.

Nach drei Wochen Ferien. Zwei davon auf Rundreise durch Mexico, eine davon
zu Hause, hat mich mit der ersten Schulwoche diese Woche, der Altag wiedergefunden.
Ein Altag, in den es mir schwer fiel, mich wieder hineinzufinden...

Ein kurzer Überblick über die Reise:
Am Mittwoch den 28. März ging es am Vormittag mit dem Auto los.
Alles was ich wusste:
Wir würden in etwa 4-5 Tagen in Cancun ankommen und dort dann einige Tage verbringen, bis wir dann schließlich die Heimreise antreten.

In den ersten zwei Nächten haben wir in Puebla geschlafen. Also hatten wir einen ganzen Tag in Puebla, den wir mit viel Essen, einem Besuch in einen Afrika-Park und einer langen Shoppingtour verbrachten.
Die nächste Nacht verbrachten wir in Villahermosa, jedoch ohne uns die Stadt anzusehen.
Die Nacht darauf machten wir halt in Merida. Die Stadt hat mich sehr beeindruckt, sie hat schon eindeutig den Flair und die Atmosphäre der Yucatan-Halbinsel und es war unglaublich heiß dort.
Die nächste Nacht verbrachten wir in einem wunderschönen Hotel irgendwo auf der Halbinsel zwischen Merida und Cancun. Von diesem Hotel aus haben wir dann am nächsten Tag auch Chichen Itza besucht. Eines der 7 Weltwunder.
Es war unerträglich heiß aber sehr faszinierend.
An diesem Abend sind wir dann, nach einem unglaublich guten Mittagessen (Fisch, ich habe noch nie so guten Fisch gegessen) in Cancun angekommen.

Das Hotel war riesengroß. 5 Sterne, All Inclusive, 10 verschiedene Themenrestaurants (alle im Preis includiert), 5 Pools und ein unendlich langer Strandabschnitt.
Die Hotelanlage steht auf dem Terrain von einem Nationalpark. Dementsprechend schön war die Natur um die Gebäude und Pools herum.
Überall liefen Echsen, Eidechsen, Waschbären und kleine Kängoroos herum und Papagein flogen durch die Luft.
Leider habe ich die Zeit nicht ganz so gut genießen können.
Ich habe eine sehr wichtige Lektion für mich gelernt:
Man kann auch an noch so einem schönen Ort sein, wenn man keine Menschen hat, mit denen man die Begeisterung für diese Schönheit teilen kann, dann ist alles nur halb so schön. In meinem Fall sogar weniger als halb so schön.

Nach vier Tagen in Cancun und einem Besuch in Playa del Carmen haben wir uns schließlich wieder auf die Heimreise gemacht.
Am Rückweg haben wir dann eine andere Route genommen, bei der man an den Städten vorbei und nicht durch die Stätde durchfährt.

Seit zwei Wochen sind wir jetzt wieder in der Stadt und ich bin wieder voll im Altag.

Mein Altag:
7:30: Aufbruch in Richtung Schule. Schule bis 14:20.
Direkt im Anschluss 3-5 Mal die Woche Spanischkurs mit meiner Freundin.
Danach noch Relaxen im Zentrum und so spät es geht dann mit dem Bus oder mit dem Taxi nach Hause.
Mitlerweile kann ich sagen ich kenne mich im Zentrum sehr gut aus.
Ich verbringe meine Freizeit am liebsten in der Stadt. Tamales, Buritos oder Elotes essen und danach noch ein Eis.
Und dann in den Park setzten oder zum Starbucks.
Außerdem gehe ich hier sehr gerne ins Kino (ich war bestimmt schon 10 Mal im Kino, eine Freundin hat gemeint ich hätte jetzt schon die Goldkarte ;) )
Der Eintritt und die Essenssachen sind hier im Vergleich zu unseren Preisen extrem billig.
Die Kinokarte kostet umgerechnet 2-3 €.
Ein Menu mit großen Popcorn, einem großen Getränk, einem Hotdog und einer kleinen Süßigkeit kostet um die 4€

Donnerstag Nacht war ich gemeinsam mit einer Freundin in der Mine del Eden (einer Disco hier in Zacatecas)
Man fährt da mit einem kleinen Zug etwa 3 Minuten in die Mine hinein.
Die Weltweit einzige Disco in einer Mine, wie alle Zacatecaner einem ganz stolz erklären :P

Hmmm, was fällt mir noch ein...
Wir haben jetzt einen kleinen Welpen :D
Ich verweigere mitlerweile an der Zeremonie jeden Montag mitzumachen.
Als ich meinen Soziologielehrer zusammen mit einer Freundin auf den eins zu eins mit dem Hitlergruß gleichen Gruß ansprach, wusste der auch nicht recht, was er jetzt sagen sollte.
Spanisch: Ich kann mich selber nicht gut einschätzen aber ich glaube ich bin ein bisschen langsamer als der durchschnittliche Austauschschüler beim Sprache lernen. Mitlerweile finde ich das aber nicht mehr so schlimm. Ich denke ich sollte mir einfach keinen so großen Druck machen :)

Achso, es gibt schon noch Dinge die mich immer wieder im Altag schockieren. Zum Beispiel das es hier Tacos de Cabeza gibt (Tacos des Kopfes), das bedeutet Tacos mit Zunge, Tacos mit Gehirn, Tacos mit Wange, Tacos mit Lippe und Tacos mit Augen oder auch gegrillte Heuschrecken.
Ja, bei sowas kann man dann einfach nur dankend ablehen :P

Ok ich glaub das ist erst mal genug...

Ich melde mich bald wieder mal mit einem kurzen Text in den nächsten Tagen

Fragen immer gerne, ich weiß ja nicht, was alles so interessiert.

Ganz, ganz liebe Grüße aus Zacatecas und ich entschuldige mich für die Rechtschreibfehler. Es ist 11 am Abend, aber ich wollte das Blogeintrag schreiben nicht schon wieder verschieben :)

ich schäme mich, ich schäme mich...

20April2012

morgen kommt ein gaaaaanz langer blogeintrag. und damit ich ihn auch wirklich schreib, kündige ich ihn hier schon mal an ;)

 

Kurzer Überblick

09März2012

Jetzt sind es fast 2 Monate die ich in Zacatecas wohne und immer beherrsche ich die spanische Sprache nicht perfekt.
Ich verstehe mehr und mehr, aber die letzte Woche habe ich das gefühl ein wenig zu hängen.
Ich denke das wird auch wieder besser :)

Schon wieder sind drei Wochen her, seit ich meinen letzten Blogeintrag geschrieben habe...
Ich dachte es sind höchstens 2 Wochen.. Die Zeit vergeht echt sehr schnell.
Die letzten Wochen hat die Wärme wieder in die Stadt gefunden. Unter Tags hat es jetzt gute 25 Grad, sogar mehr in der Mittagssonne. Ich genieße dieses Wetter und bin so oft wie möglich an der frischen Luft.

In der Schule ist es wie gehabt, ein wenig anstrengend, aber sehr nett mit meinen Klassenkollegen.
Meine Fächer sind nicht die Spannendsten, weshalb es mir in den meisten Fächern schwerfällt, zuzuhören. Philosophie und Soziologie sind aber sehr spannend und ich freue mich sagen zu können, das ich schon fast alles verstehe in diesen Fächern.
Die Versammlungen am Montag haben ein wenig an skurrilität zugenommen. Wir machen jetzt auch eine art Schwur, bei dem man den rechten Arm nach oben hält, was dem Hitlergruß beängstigend nahe kommt. Ich habe beschlossen diesen Schwur nicht mitzumachen.

Ich muss jetzt leider schlussmachen, weil ich gleich mit Freunden Sushi essen gehe und danach ins Kino.

Bis bald, ich denke diesmal wird es keine drei Wochen dauern ;)
Sophie

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.